2
 : 
2
FSV Witten
:
Hombrucher SV D3
31.01.17 - 18:00 Uhr
23'
50'
30'
Ted Mukelenge
58'
Ted Mukelenge
Bericht

Der Ball ist Rund und muss in das Eckige...

Zu einem freundschaftlichen Vergleich waren wir heute zu Gast beim Kooperationspartner FSV Witten 07/32 und spielten gegen die D1-Mannschaft aus der Bezirksliga.
Gespielt wurde auf einer Platzhälfte da Aufgrund von Trainingszeit nur begrenzt Platz zur Verfügung stand. Heute sollte sich auch mal zeigen wo wir als Mannschaft stehen, in der Vergangenheit hatten wir Testspiele oft nur gegen Mannschaften aus der Kreisliga-A und einmal eine Mannschaft aus der Bezirksliga. Gegen die A-Mannschaften haben wir immer gewonnen und gegen die Mannschaft aus der Bezirksliga, Westfalia Wethmar, hatten wir 1:1 gespielt.
Das Spiel wurde 15 Minuten später angepfiffen, da der Torwart des FSV im Stau stand. Unsere Mannschaft war fast komplett, nur die beiden erkrankten Max und Lys fehlten. Der wieder genesene Hendrik stand im Tor. Beim FSV war der Krankenstand deutlich höher.
Schnell war zu erkennen das mit dem FSV eine technisch Starke und uns körperlich überlegene Mannschaft auf dem Platz stand. In den ersten Minuten haben wir dem FSV das Spiel überlassen, der FSV kombinierte gut und der Ball lief gut durch die reihen des FSV, allerdings ist der FSV nicht zwingend vor unser Tor gekommen. Nach ca. 10 Minuten hatten wir den Respekt und die leichte Nervosität abgelegt und übernahmen die Kontrolle über das Spiel. Nun lief der Ball gut durch unsere Reihen und wir sahen guten Fussball, es gelang zwar nicht alles aber gegen eine zwei Klassen höher spielenden Gegner, der auch Fussball spielen kann gelingt halt nicht immer alles.
Die Größte Möglichkeit zum Führungstreffer hatte Magnus als er aus kurzer Distanz auf der halb rechten Postion den am Boden liegenden Torwart anschoß. dieser den Ball nicht festhalten konnte und nach vorne abprallen lies, den Nachschuss setzte Ted aus kurzer Distanz über das Tor. Später war es erneut Magnus als er 16 Meter vor dem Tot völlig freistehend den Ball mit dem Spann über das Tor drosch. Weitere Möglichkeiten durch Ibo, Toni führten nicht zum längst völlig verdienten Führungstreffer. Der FSV war wenig in unsere Hälfte, und das war dem permanenten Pressing zu verdanken, der FSV hat kaum Zeit sie Bälle zu kontrollieren und auch der Torwart wurde von uns permanent angelaufen.
Aber wie so oft im Fussball, wenn du die Tore nicht machst, macht sie der Gegner. Ein Ballverlust an der Mittellinie nutze der FSV um Blitzschnell umzuschalten und der Angreifer vom FSV konnte sich in der Abwehr durchsetzen und lief allein auf Hendrik zu, das Tor, in der 23. Minute, des FSV viel aus heiterem Himmel und war etwas schmeichelhaft. Die Reaktion der Mannschaft war positiv, die Köpfe blieben oben und es wurde weiter druck gemacht. Durch das konsequente Anlaufen des Torwarts wurde dieser zu Fehlern gezwungen und so war es Ted der eine verunglückte Abwehr in Höhe der Mittellinie zum verdienten Ausgleich nutze und den Fernschuss über den Torwart im Tor unterbringen konnte. Mit dieser letzen Aktion ging es in die Pause. Halbzeit 1:1.
In der zweiten Halbzeit waren wir noch etwas überlegener und hatten Pech als eine Ecke von Toni per Kopf an den Pfosten gesetzt wurde und auch weitere gute Möglichkeiten durch, Ibo, Julien, Justin, Ted und Magnus liessen wir wieder mal ungenutzt. Ab der 40 Minute musste dann innerhalb von 10 Minuten die komplette Abwehr Ausgewechselt werden. Erst Oualid, der umgeknickt war, dann Michelle die schon angeschlagen und mit Knie Problemen ist Spiel gegangen war und zum Schluss auch noch Nando. Durch den dreifach Ausfall musste umgestellt werden und wir hatten zunächst mächtig Probleme, der FSV hatte Lunte gerochen und wurde gefährlicher, war nun deutlich öfter vor unserem Tor und hatte eine 1000% Möglichkeit erneut in Führung zu gehen. Ein Pass von der rechten Seite konnte der FSV Stürmer vor dem völlig leeren Tor nicht unterbringen und schoß zu unserem Glück links vorbei. Aber in der 50. Minute war es dann erneut der FSV. Eine Ecke klärten wir per Kopf direkt vor die Füße eines FSV Spielers und der machte es dann besser als sein Kollege und brachte den Ball zum 2:1 für den FSV im Tor unter. Aber auch hier war die Reaktion der Mannschaft positiv. Die Mannschaft versuchte mit allen Mitteln das 2:2 erzielen, kam immer wieder gefährlich vor das Tor, aber auch der FSV blieb gefährlich. In der 58. Minute war es dann erneut Ted der das verdiente 2:2 erzielte und mit etwas Glück hätten wir auch noch das 3:2 erzielen können. Am Ende blieb es bei einem 2:2.

Fazit
Auch wenn das Spiel 2:2 ausging war es dennoch eines der besten Spiele und es hat uns gefordert. Es ist super zu beobachten das die Mannschaft mit höherklassigen Teams mithalten kann oder sogar das Spiel bestimmen kann. Es ist regelrecht zu erkennen welchen Ansporn die Mannschaft hat sich als underdog zu beweisen.
Im Anschluß wurde unter den Trainern abgestimmt den Vergleich zu wiederholen. Geplant ist das für den 14. März erneut in Witten.