8
 : 
0
Hombrucher SV D3
:
Kirchhörder SC
03.12.16 - 10:00 Uhr
15'
Murat Keskinkilic
18'
Oualid Halim
35'
Murat Keskinkilic
36'
Ibrahim Kumas
50'
Ted Mukelenge
52'
Murat Keskinkilic
54'
Murat Keskinkilic
59'
Justin Visser
Bericht

Bei frostigen Temperaturen und angefroren Geläuf war die zweite Mannschaft vom Kirchhörder SC zu Gast. Ein 2005er Jahrgang den ich noch sehr gut aus Huckarder Zeiten kenne.

Vor dem Spiel gab es zunächst Geschenke der Eltern an die Kinder, die neuen Winterjacken sind eingetroffen und wurden verteilt. Mehr Geschenke wurden aber heute nicht gemacht.

Auf rutschigem Geläuf übernahm das Team sofort das Kommando und setzte den Gegner sofort unter Druck und zwang den KSC zu Fehlern. Hätte Ibo in der ersten Minute, nach einem Pass von Murat, noch die Spitze an den Ball bekommen hätte es nach 60 Sekunden schon 1:0 gestanden. Zunächst verlief das Spiel aber wie gewohnt, wir waren Spielbestimmend nutzen aber unsere Möglichkeiten nicht bzw. Aluminium war im Weg. Bezeichnend war dafür die Situation als Ibo nach Pass von Hendrik allein auf das KSC Tor zulief und den Pfosten traf. Nur eine Minute später war es erneut Ibo der den Pfosten traf und den Nachschuss setze Ted völlig frei vor dem Tor an den Pfosten. So dauerte es bis zur 15. Minute als Murat vom Strafraum das 1:0 erzielte. Ganz nach dem Motto Wenn du nicht weiß wohin mit dem Ball dann einfach ins Tor damit. Zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Nach einer Ecke von Toni erhöhte Oualid per Kopfball auf 2:0. Eigentliche war die Ecke viel zu lang und der Ball landete im Torwarteck. Dieses Tor ist der beste Beweis dafür das Tore nur durch Fehler fallen, aber egal auch das Tor zählt. Mit einem verdienten 2:0 ging es in die Pause.

Nach der Pause ein unverändertes Bild, der HSV machte das Spiel und nutze seine Möglichkeiten nicht. Wobei der KSC in den ersten fünf Minuten druckvoller aus der Halbzeit gekommen ist, der KSC hatte sich vermutlich vorgenommen uns früher zu stören und uns im Spielaufbau das Leben schwerer zu machen. Die Gegenwehr dauerte aber nur fünf Minuten denn dann erzielte Murat seinen zweiten Treffer zum 3:0 und Ibo erzielte nur eine Minute später das 4:0. Danach war der Zahn gezogen und die Mannschaft erspielte sich eine Möglichkeit nach der anderen, aber wie so oft stehen wir uns selbst im Weg. Max, Ibo, Etem, Ted und Murat alle mit 100% Möglichkeiten. Aber auch bei einer beruhigten Führung müssen wir lernen die Konzentration und die Spannung hoch zu halten, besonders bei Torabstoss des Gegners müssen wir konzentrierter sein. Es dauerte dann auch bis zur 50. Minute bis Ted auf 5:0 erhöhte. Murat konnte seine tolle Leistung mit zwei weiteren Toren krönen und erzielte in der 52. und 54. Minute seinen dritten und vierten Treffer zum 7:0. Den Schlusspunkt setze Justin zum 8:0 in der 59. Minute.

Ein Sieg auch in dieser Höhe völlig verdient, aber am Ende hätte der Sieg höher ausfallen müssen. Auch der Trainer vom KSC war der Meinung das es nicht zweistellig ausgegangen ist lag nur an unserer Chancenverwertung. Positiv zu nennen bleibt das sich heute alle ins Zeug gelegt haben und sich jeder für jeden den Hintern aufgerissen hat.