10
 : 
0
Hombrucher SV D3
:
Wambeler SV
01.10.16 - 10:00 Uhr
8'
Luca Tusch
12'
Luca Tusch
14'
Oualid Halim
32'
Nando Rauschenbach
33'
34'
Rejhan Gorde
50'
Rejhan Gorde
58'
Murat Keskinkilic
59'
Magnus Feldhoff
60'
Luca Tusch
Bericht

Am 5. Spieltag war die Mannschaft vom Wambeler SV zu Gast. Der Wambeler SV kommt auch nicht ins rollen, erst ein Sieg auf vier Spielen. Der Trainer rechnete mit einem Mannschaft die sehr defensiv stehen wird und die Räume eng machen wird.
Auch heute wird es wichtig sein die Lücken zu erkennen und den Pass in die Tiefe zu spielen.
Mit der Aufstellung zum Anstoß bestätigte sich die Vermutung des Trainers. Der Wambeler SV stand mit sechs Spielern auf einer Linie und wollte unsere Offensive nicht zur Entfaltung kommen lassen. Wie so oft in den letzten Spielen entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Der Wambeler SV stand tief in der eigenen Hälfte und beschränkte sich auf das Verteidigen. Mit der ersten Aktion hatte Lys das 1:0 auf dem Fuß, konnte aber eine Flanke von rechts nicht mehr die entscheidende Richtungsänderung geben. In der 8. Minute erzielte Ibo das 1:0, auch zu diesem Zeitpunkt schon hochverdient. Unsere Offensive konnte sich nur schwer durchsetzen, die Räume waren eng und zu viele Beine vor dem Tor. Wenn dann halt die Offensive keine Tore erzielen kann so macht das halt die Defensive, die nächsten beiden Tore erzielten Luca T. und Qualid. Danach wurde gewechselt und bis zur Pause lief bei uns in der Offensive nicht mehr viel zusammen außer eine 1000% Möglichkeit von Lys, ich weiß nicht wie und vermutlich auch Lys nicht, aber aus zwei Metern den Ball am leeren Tor an den Pfosten zu schiessen ist schon eine Kunst. Aber alle nahmen es mit Humor. Wir blieben zwar spielbestimmend aber konkrete Tormöglichkeiten konnten wir uns nicht mehr arbeiten. Mit dem 3:0 ging es in die Pause. In der Pause wurden Lösungen angesprochen um das Problem der vielbeinigen Abwehr aus dem Weg zu räumen. Angesprochen wurde u.a. auch Aufmerksam zu sein und versuchen die zweiten Bälle zu verwerten bzw. auch den Abschluss aus der zweiten Reihe zu suchen.
Die 2. Halbzeit zeigte das die Jungs zuhören können, innerhalb von drei Minuten konnte das Ergebnis auf 6:0 korrigiert werden. Nando erzielte dass 4:0, eine Ecke von Murat auf den kurzen Pfosten wurde per Direktabnahme verwandelt. Pascal erzielte das 5:0 nur eine Minute später und eine weitere Minute später das 6:0 durch Rejhan. Besonders erfreulich das 6:0, weil Rejhan auf den zweiten Ball spekuliert hatte. Ein Schuss aus der zweiten Reihe von Murat, den der Wambeler Torwart nicht abwehren konnte, knallte an den Pfosten und Rejhan hatte keine Mühe ein Ball im Leeren Tor einzuschieben. Der Wambeler SV konnte sich aber fangen und stand in der Defensive nun stabiler und verteidigte mit Mann und Maus. So dauerte es auch bis zur 50. Minute ehe Rejhan sein zweites Tor erzielen konnte zum 7:0. In den letzten drei Minuten erzielten die Jungs noch drei Treffer zum insgesamt verdienten 10:0. Murat erzielte das 8:0, Magnus sein erstes Saisontor zum 9:0 und den Schlusspunkt setzte Luca T. mit seinem zweiten Treffer zum 10:0. Zu erwähnen bleibt noch das Luca R. aus der eigenen Hälfte als Torwart fast noch einen Treffer erzielt hätte. Ein Schuss von der Mittellinie verfehlte nur knapp das Tor und der Ball ging wie ein Strahl am linken Pfosten vorbei.

Fazit
The same procedure as every week